[Süße Sünden] Kürbis-Spekulatius-Gugelhupf

Kürbis ist so vielseitig, sowohl in der pikanten als auch in der süßen Küche einsetzbar. Eine leckere, cremige Kürbissuppe habe ich euch ja schon mitgebracht und jetzt kommt die süße Seite zum Einsatz: ein saftiger Kürbis-Spekulatius-Gugelhupf.

KürbisSpekulatiusKuchen2

Der Kürbis macht den Kuchen schön saftig und der Spekulatius gibt ein wunderbares Aroma ab. Eine unwiderstehliche Kombination und perfekt, wenn es draußen stürmt und regnet und man es sich zuhause gemütlich macht mit einer Tasse Tee auf der Couch. Dazu noch ein Stück Kürbis-Spekulatius-Gugelhupf, mehr braucht man da gar nicht. Oder, was sagt ihr?

KürbisSpekulatiusKuchen3

KürbisSpekulatiusKuchen1

So aromatisch wie der Gugelhupf ist, passt er hervorragend für die Advent-Sonntage. Alles vereint: Herbst, Winter, Weihnachten und, das wichtigste, purer Genuss!

KürbisSpekulatiusKuchen4

Zutaten

150g Weizenmehl
100g Buchenweizenmehl
1 Pkg. Backpulver
100g Spekulatiuskekse, fein gemahlen
150g Kürbisfleisch, geraspelt (ich hatte einen Speisekürbis; Hokkaido und Butternuss bieten sich auch sehr gut dafür an)
170g Butter
5 Eier
150g Zucker
1 Tasse Orangensaft (ca. 150ml)
Prise Salz

Zubereitung

Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Gugelhupfform mit Butter fetten und bemehlen.
Kürbis raspeln. Spekulatiuskekse fein zerbröseln. Mit dem Teigroller in einer Plastiktüte oder in einem Mixer.
Beide Mehlsorten mit Backpulver, gemahlene Spekulatiuskekse und Prise Salz in einer Schüssel vermischen.
Butter und Zucker in einer Schüssel mit dem Handmixer flaumig rühren. Nach und nach die Eier zugeben und zu einer cremigen Masse rühren. Kürbisraspel unterrühren.
Abwechselnd die Mehlmischung mit dem Orangensaft unter die Butter-Ei Mischung rühren (3 Portionen Mehl, 2 Portionen Orangensaft).
Den Teig in die Gugelhupfform füllen und ca. 40 Minuten backen.

 

4 thoughts

  1. Da läuft mir ja direkt das Wasser im Mund zusammen! Eine wirklich sehr gute Kombination, tolle Idee. Den werde ich auf jeden Fall mal nachmachen.
    Vielen Dank für das Rezept!
    Liebe Grüße,
    Antje

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s