[Reisen] Griechenland: Thassos

Die schönen Dinge gehen meist schnell vorüber, auch unser wunderbarer Urlaub auf der schönen, griechischen Insel Thassos.

DSC02927.JPG

DSC02939.JPG

DSC02955.JPG

DSC03007.JPG

DSC03000.JPG

DSC02930.JPG

Wir entschieden uns wieder für einen Roadtrip: Wien – Serbien/Leskovac – Griechenland/Thassos.
Die Strecke auf einmal zu fahren wäre doch etwas lang von Wien aus, so bot es sich für uns optimal an, bei der Familie einen Stopp einzulegen und danach weiter zu fahren.
Wir fuhren bis Keramoti, zum Hafen, und von dort aus mit der Fähre rüber auf Thassos/Limenas. Die Abwicklung am Hafen war sehr unkompliziert. Man konnte gar nicht im Voraus Tickets buchen, die kaufte man direkt vor Ort, das ging ganz schnell und konnten direkt nach dem Kauf schon auf die Fähre auffahren.
Die Fährverbindungen sind im 30 Minuten Takt, somit keine lange Wartezeit. Die Überfahrt selbst dauert auch nur 30 Minuten.

DSC03005.JPG

DSC03002.JPG

DSC03008.JPG

DSC02998.JPG

Unsere Unterkunft buchten wir über booking.com. Ein Häuschen, im schönen, kleinen Ort Prinos. Hier findet ihr mehr über die Unterkunft. Das Haus ließ keinen Wunsch offen. Tolle Ausstattung, modern und sehr sauber.
Im Ort Prinos selbst gibt es einige kleine Läden und auch kleine Supermärkte. Auch ein Briefkasten ist zu finden, wenn man, so wie ich, ganz oldschool, noch Karten verschickt 😉

DSC02966.JPG

Unbedingt ein Gefährt ausborgen und die Insel erkunden. Thassos bietet so viele, versteckte Plätze, die nur mit einem Fahrzeug zu erkunden sind.
Wir hatten uns für die Zeit auf der Insel einen Buggy gemietet. War ein cooles Erlebnis. Herr Biss hatte viel Spaß damit zu fahren 😀
Wir sind eher ruhesuchende, deshalb mieden wir die ganz bekannten Strände und suchten uns Tag für Tag ein anderes, schönes Örtchen zum entspannen. Einfach losfahren und die Augen offen halten, ihr werdet sehen, es gibt ganz viele Möglichkeiten ins Wasser zu springen.
Welche Strände auch bekannt sind aber nicht so überfüllt waren, sind der Dasilio Beach und Rachoni Beach.
Der Dasilio Beach ist sehr lang, so hat man die Möglichkeit sich etwas abseits zu legen. Auch beim Rachoni Beach gibt es die Möglichkeit. Bei beiden kann man sehr gut ins Wasser gehen, auf Seeigel ist jedoch zu achten.

DSC02965.JPG

DSC02977.JPG

DSC02981.JPG

DSC02991.JPG

Shoppen kann man sehr gut in Limenas. Da findet man die üblichen touristischen Shops aber auch viele, kleine Läden mit hübschen Teilen.
Limenaria, im Süden der Insel, lädt auch zum Shoppen ein. Obwohl mir persönlich Limenas mehr zugesagt hat.
Jeden Montat findet in Prinos ein Wochenmarkt statt. Von Obst, Gemüse bis über Kleidung und Elektroartikel findet man hier alles.
Die Restaurantbesitzer sorgen hier für Nachschub an frischem Obst und Gemüse. Ein sehr großer Markt, beliebt bei Einheimische und Touristen.

Zum Schluss, ganz wichtig, wo kann man gut essen ;):
Generell findet man überall nette Tavernen aber man möchte ja nicht in diese typischen Touristenhütten landen, wo das Essen nur mäßig ist. Deshalb hier meine Tipps:

„Namaste“, Limenas

„The Nest“, Skala Prinou

„Taverna to steki tis Katerinas“, Rachoni

„Taverna Gekas“, Skala Rachoniou

„Natura beach bar“, Prinou
Optimal für eine Stärkung nach einem Strandtag.

 

*Anzeige

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s