[Ernährung/Wohlbefinden] Die Fasten-Challenge

Übermorgen ist schon Faschings-Dienstag und am Mittwoch beginnt die Fastenzeit. Feiert ihr Fasching und fastet ihr?
Als Kind liebte ich Fasching, das Verkleiden, die lustigen Spiele, alles kunterbunt und fröhlich. Vor jeder Faschingsfeier war ich soo aufgeregt. Früh morgens war ich schon wach und wartete nur mehr darauf, dass mich meine Mama weckt (was sich ja da eigentlich erübrigt hatte) und es endlich los geht mit dem Verkleiden.
Aaach, so schön. Ich war schon ewig lange nicht mehr bei einem Faschingsfest, schade irgendwie. Ich glaube, das muss ich ändern. Ich will mich wieder verkleiden! Mich verkleiden, in ein anderes „Ich“ schlüpfen, ein gutes Gefühl!
Nach dem Schlemmen geht es dann los mit dem Fasten. Ich habe noch nie gefastet zu dieser Zeit aber dieses Mal habe ich mir etwas überlegt: Eine Fasten-Challenge.

Das schaut so aus:
Jede Woche wird auf etwas anderes verzichtet und anschließend darüber berichtet. Ist abwechslungsreich und man lernt sich wieder ein Stück besser kennen und merkt was einem gut tut und was nicht.
Macht ihr mit?

FastenChallenge1

Woche 1 (14.02.-21.02.18): Kein Zucker/keine Süßigkeiten

Woche 2 (22.02.-01.03.18): Keine Weizenprodukte

Woche 3 (02.03.-09.03.18): Keine Milchprodukte

Woche 4 (10.03.-17.03.18): Kein/e Fleisch/Wurst

Woche 5 (18.03.-25.03.18): Kein Zucker/keine Süßigkeiten

Woche 6 (26.03.-31.03.18): Keine Weizenprodukte

Die Wochen wären dann also durchgeplant. Ich werde nach jeder Woche einen Bericht schreiben, wie sich die Woche so angefühlt hatte.
Für mich werden die Woche mit dem Süßigkeitenverzicht eine Herausforderung sein. Es ist mein Laster, ich gebs zu.
Fleisch/Wurst und Weizenprodukte werden mir ganz leicht fallen, da ich das sowieso nur geringe Mengen in meinem Speiseplan habe und für Milchprodukte gibt es schon tolle Alternativen.
Welche Wochen werden für euch eine Herausforderung sein?
Für die, die sich vegan ernähren, wird diese Challenge nicht so spannend sein 😀

Ab März werdet ihr hier wöchentlich ein Workout finden, das euch zu eurer Sommer-Wohlfühlfigur bringt. Noch dazu mit Tipps zur Ernährung. So steht eurer ganz persönlichen Traumfigur nichts mehr im Weg.

Ich freu mich, wenn ihr mitmacht und mir berichtet, wie es euch so geht.

Einen gemütlichen Sonntag!

 

 

8 thoughts

  1. Eine sehr gute Idee, da mache ich mit. Auf Süßes zu verzichten wird mir auch schwer fallen, aber auch der Verzicht auf Weizenprodukte. Ich esse so gerne Brezen 🥨. Aber auf begrenzte Zeit schaffe ich das auch. Und wer weiß, vielleicht schmecken sie mir danach gar nicht mehr so gut. Danke für die Inspiration 😄

  2. Super Idee. Ist immer gut sich bewusst zu machen, was wir eigentlich alles essen und Alternativen zu haben.. Suesses kann ich gut kompensieren, wenn ich Fett esse. Z.B. Erdnussbutter mit Kakaopaste, geschmolzen und mit geroesteten Erdnuessen getoppt. Kein Zucker, aber Fett!. Ist mein absoluter Favorit, frisch aus dem Kuehlschrank. Viel kann man davon nicht essen, was ja ganz gut ist. Bin schon gespannt. Winterlichen Gruss aus Montreal – Sabine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s